die gemeinwohl-ökonomie

Die Gemeinwohl-Ökonomie beschreibt eine sozialere, ökologischere und demokratischere Wirtschaft. Sie ist auf den gemeinwohl-fördernden Werten Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, Mitbestimmung und Transparenz und soziale Gerechtigkeit aufgebaut. Der Wertewiderspruch zwischen Markt und Gesellschaft soll aufgehoben werden.

IKI LIVING GmbH teilt diese von der Gemeinwohlökonomie beschriebenen Werte und ist Mitglied im Verein für die Förderung der Gemeinwohlökonomie.

IKI LIVING ist ein Pionierunternehmen der Gemeinwohlökonomie und legt als solches neben der gesetzlich vorgeschriebenen Finanz – Bilanz auch eine Gemeinwohl – Bilanz:

Die Gemeinwohlbilanz ist das „Herzstück“ der Gemeinwohl-Ökonomie. Sie stellt den Menschen und alle Lebewesen sowie  das Gelingen der Beziehungen zwischen ihnen in den Mittelpunkt des Wirtschaftens.

Die Gemeinwohl – Bilanz misst und beschreibt wieweit Unternehmen die fünf Werte Menschenwürde, Solidarität, Ökologische Nachhaltigkeit, Soziale Gerechtigkeit und Demokratie/Transparenz im Kontakt mit deren Berührungsgruppen (LieferantInnen, GeldgeberInnen, MitarbeiterInnen, KundInnen/MitbewerberInnen und das gesellschaftliche Umfeld) leben bzw praktizieren.

Sie überträgt die heute schon gültigen Beziehungs- und Verfassungswerte auf den Markt, indem sie die WirtschaftsakteurInnen dafür belohnt, dass sie sich human, wertschätzend, kooperativ, solidarisch, ökologisch und demokratisch verhalten und organisieren. Sie macht die Werte der Gesellschaft zu den Werten der Wirtschaft.

Für neu gegründete Unternehmen, welche noch nicht über den für die Gemeinwohlbilanz nötigen Berichtszeitraum von einem Jahr verfügen,  gibt es das Instrument des Einstiegsberichtes.

Hier finden Sie den GWÖ – Einstiegsbericht von IKI LIVING als download.

IKI LIVING – GWÖ Bericht

GWÖ Bericht IKI 2016